Seien Sie anders und brechen Sie den Branchengeist Pharma

Krefeld, 7. August 2019 – Das Pharmamarketing wird durch Gesetze und freiwillige Beschränkungen reguliert. Da erscheint es oft schwierig, sich eine gewisse Offenheit zu bewahren und auch einmal ungewöhnlich Wege zu gehen. Aber genau das macht für uns gerade die Herausforderung aus. Für das Wundheilgel Tyrosur® haben wir deshalb ein Konzept entwickelt, das nicht nur eine ungewöhnliche Zielgruppe anspricht, sondern auch optisch hervorsticht …

Einerseits Überholspur – andererseits Handbremse
Betrachtet man die Entwicklungen auf dem Gebiet der Technik und Forschung für den Healthcare-Sektor, so sind fast täglich Neuerungen und Fortschritte zu verzeichnen. Die Veränderungen sind so schnelllebig, dass man im praktischen Alltag oft gar nicht hinterherkommt. Etwas anders verhält es sich im Marketing-Bereich. Hier voll­­ziehen sich Ent­­wick­­lungen eher in gemäßigtem Tempo. Bedingt durch Gesetze und freiwillige Beschränkungen sind den Marketing-Verantwortlichen Grenzen auferlegt, die oft auch den Blickwinkel einschränken. In der Pharma-Branche herrscht ein Geist, der allzu oft bestimmten Zielgruppen, Bildwelten, Tonalitäten und Images verhaftet ist.

Ausbrechen durch Perspektivenwechsel und offenen Geist
Um bei der heutigen Wettbewerbssituation aber nicht unterzugehen und sich jeden Weg der Umsatzsteigerung offen zu halten, muss man im Geiste offenbleiben, anders denken und imaginäre Grenzen überwinden. Sei es durch einen Auftritt, der durch seinen Perspektivenwechsel die Aufmerksamkeit einer anderen Klientel erregt, durch eine Botschaft, die auf eine neue Art und Weise Zugang zu einem Produkt gewährt oder durch die Ansprache einer Zielgruppe, die außerhalb des üblichen eigenen Radius liegt – am Ende kommt es darauf an, stets flexibel genug zu bleiben. In einer Zeit, in der Individualität großgeschrieben wird, lässt sich auf verschiedenste Arten und Weisen überzeugen.

Ein Beispiel: Tätowierer-Konzept für Tyrosur®
So haben wir bei der Betreuung des Produkts Tyrosur® von Engelhard Arzneimittel den Branchengeist Pharma gebrochen und sind neue Wege gegangen. Auf der Suche nach einer Markterweiterung für das Wundheilgel haben wir eine Zielgruppe aufgetan, die für diesen Indikationsbereich geradezu prädestiniert ist, bis zu dem Zeitpunkt aber über keinen Kanal bedient wurde: die Tätowierer. Ihre Kunden sind nicht nur potenziell einer Verletzung ausgesetzt, sondern ihnen werden definitiv Wunden zugefügt, die einer gewissen Nachsorge bedürfen – eben durch Tyrosur®. Außerdem erfreuen sich Tattoos immer größerer Beliebtheit, was die Zielgruppe noch attraktiver machte. Mit dem über ein Mailing angebotenen produktneutralen Flyer, der durch ein eye-catchen­­des Visual, einen hohen farblichen Kontrast und die Verwendung von Spotlack hervorstach, konnte diese spezielle Klientel nachhaltig überzeugt werden.

Haben Sie auch das Gefühl, ausbrechen zu müssen oder zu wollen?

Melden Sie sich bei uns! Wir starten mit Ihnen gemeinsam den Perspektivwechsel und schlagen Wege links und rechts der üblichen ,,Pharma-Straße“ ein – natürlich stets innerhalb der gesetzlichen Vorgaben!

mitarbeiterfoto_sabine meusel_mg_2968-crop-u1063590

Sabine Meusel
Geschäftsführerin
Tel: +49 2151 33 617 0
E-Mail: info@gs-healthcare.de

Veröffentlicht: August 2019 / meusel healthcare

Diesen Beitrag teilen:

AD-Arzt-Kommunikation auf einem neuen Niveau

weiterlesen

Ein erfolgreiches Beispiel aus der Praxis: Webinar für medizinisches Fachpersonal

weiterlesen

Seltene Krankheiten in den Fokus gerückt

weiterlesen
Scroll to Top