Interaktiv im Gespräch bleiben

Krefeld, 09. Oktober 2020 – Action ist ein wichtiger Aspekt in jedem Verkaufsgespräch. Action erhöht die Aufmerksamkeit, erleichtert den Zugang und sorgt für eine bessere Verankerung. Gerade in Zeiten, in denen der gedankliche Fokus der Zielgruppe an anderer Stelle gebunden ist, bedarf es besonderer Kreativität, um sich tatsächlich Gehör zu verschaffen. Sicher liefern ein paar Beispiele aus der Praxis den nötigen Denkanstoß für Ihr nächstes Projekt…

 

Schon Konfuzius hat gesagt: „Sage es mir, und ich vergesse es; zeige es mir, und ich erinnere mich; lass es mich tun, und ich behalte es.“

Das Zitat transportiert auf einfachste Weise, worauf es bei der Vermittlung von Informationen ankommt. Wenn ich also möchte, dass sich bei meinem Gegenüber das Gesagte wirklich verankert, muss ich sie/ihn aktiv mit einbeziehen. Das weiß man aus der Schule, aus Ausbildung und Studium und natürlich auch aus der Arbeitswelt. Deshalb gilt es in gleicher Weise für ein Verkaufsgespräch.

Gerade in der Phase, in der wir uns momentan befinden, in der die Corona-Pandemie einen hohen Anteil der Aufmerksamkeit unserer Zielgruppen gebunden hält, sind kreative und kurzweilige Ideen gefragt, um im Pharmamarketing mit Botschaften wirklich durchzudringen.

Action Selling ist hier DIE Möglichkeit, aufzufallen, schnell zum Punkt zu kommen und eine angenehme Abwechslung zu bieten.

Wichtige Grundgedanken vor der Umsetzung

Damit dies auch punktgenau gelingen kann, sollte man sich der Umsetzung einer Action Selling Maßnahme zunächst ein paar zielführende Fragen stellen und natürlich auch beantworten:

  • Wo liegt aktuell der Fokus der Kommunikation?
  • Welche Information soll herausgegriffen werden?
  • Wie tickt meine Zielgruppe?
  • Welches Budget steht zur Verfügung?
  • An welcher Gesprächsposition befindet sich mein Produkt?
  • Wieviel Zeit habe ich durchschnittlich für mein Gespräch?
  • etc.

Wichtige Details für die Umsetzung

Bei der Umsetzung kommt es dann darauf an, verschiedene Aspekte nicht aus dem Auge zu verlieren:

  • Harmonie zwischen Idee und Botschaft
    Die integrierte Aktion muss auf die Zielbotschaft zugeschnitten sein. Eine losgelöste kreative Idee, die dann in den Kontext gepresst werden muss, schläft meist nicht die gewünschte Brücke in der Verankerung.
  • Berücksichtigung von Budget und Timing
    Natürlich entstehen die tollsten Ideen, wenn budgetär und zeitlich keine Grenzen gesetzt sind. Aber wann ist das schon der Fall? Zeit und Geld müssen also stets im Auge behalten werden. Die Kunst besteht darin, mit wenig Invest einen hohen Effekt zu erzielen.
  • Leichte Umsetzbarkeit für die Praxis
    Wenn die Action an sich so komplex ist, dass darüber die Botschaft verloren geht, ist die Aufgabe verfehlt. Die Maßnahme muss in der Praxis leicht und vor allem auch schnell zu handeln sein.

Beispiele aus der Praxis

Wir sind immer wieder bemüht, durch gezielte Actionselling-Maßnahmen Highlights in der Kommunikation unserer Kunden zu setzen, die hängen bleiben.

 

Ein paar Beispiele hierzu haben wir Ihnen zusammengestellt:

 

 

Sie sind auf den Geschmack gekommen und planen eine Action Selling Maßnahme? Dann rufen Sie an! Wir überlegen gemeinsam, stecken Grenzen und Ziele ab und bringen aktivierende Kreativität in Ihr Pharmamarketing. Rufen Sie uns an!

mitarbeiterfoto_sabine meusel_mg_2968-crop-u1063590

Sabine Meusel
Geschäftsführerin
Tel: +49 2151 33 617 0
E-Mail: info@gs-healthcare.de

Veröffentlicht: Oktober 2020 / meusel healthcare

Diesen Beitrag teilen:

Video Content im Interview-Stil für Medice

weiterlesen

Eine App als Begleiter in der Vorbereitung auf die Darmspiegelung

weiterlesen

Über die Distanz gemeinsam genießen

weiterlesen
Scroll to Top